X

Notice: Stay Home, save lives!

Tips

Um ein gutes Allgemeinwissen einer Sprache zu erreichen sollten Sie die folgenden 4 Fähigkeiten üben: sprechen, verstehen, lesen und schreiben. Bei einem Sprachaustausch üben Sie sprechen und verstehen, während Sie bei einem Briefaustausch lesen und schreiben üben.
 

Schreiben an Brieffreunde

Hier sind ein paar Tips für die Brieffreunschaftkorrespondenz:

  • Schreiben sie eine Hälfte ihres Nachricht in Ihrer Muttersprache und die andere Hälfte in der Muttersprache Ihres Brieffreundes.
  • Wenn Sie eine Nachricht Ihres Brieffreundes beantworten, sollten Sie immer deren Fehler korrigieren.


Spaß haben

Eine wichtige Zutat, um eine Sprache zu lernen, ist Spaß haben. Menschen lernen Dinge einfacher, die auf witzige oder angenehme Weise übertragen wurden. Deshalb ist es wichtig einen Austauschpartner zu finden der gleiche Interessen und den gleichen Humor hat. Ein Austauschpartner kann auch jemand sein mit dem man ein Hobby oder Aktivität teilt. Sie können zusammen ins Fitnessstudio gehen, zu Ausstellungen, Konzerten usw. Desto mehr Sie unternehmen, umso reichhaltiger wird Ihre Fremdsprachkenntnis. Es ist viel einfacher sich an ein bestimmtes Wort zu erinnern, wenn man dieses in einer besonderen Situation gelernt hat.


Internetkonversationen

Falls Sie keinen Geprächspartner in Ihrer Umgebung finden können, unterhalten Sie sich einfach per Internet. Sie und Ihr Partner brauchen nur einen Computer mit Internetverbindung und ein Mikrophon. Es gibt viele kostenlose Softwareanwendungen um dies zu tun, wie z.B. Skype oder Windows Messenger. Sie können unsere Suchfunktion benützen um andere Mitglieder zu finden die ebenfalls Gespräche über Chatsoftware suchen.


Umgangssprachliche Ausdrücke

Viele Menschen haben das Mißverständnis, daß wenn Sie die Grammatik verstehen, auch automatisch die Sprache gut beherrschen. Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein! Grammatik ist wichtig, aber es gehört viel mehr dazu um eine Sprache gut zu beherrschen. Wenn Sie eine Sprache wie ein Muttersprachler beherrschen möchten, müssen Sie so viel wie möglich umgangssprachliche Ausdrücke lernen. Sprüche wie: Was man nicht im Kopf hat, hat man in den Beinen! Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn! Wer zuletzt lacht, lacht am besten! sollten Teil Ihres Wortschatzes sein. Grammatik kann Ihn hierbei nicht helfen.